....Warum Dive and Smile....

Dive and Smile ist eine Tauchlehrergemeinschaft die es möglich macht, dem Tauchinteressierten verschiedenster Brevetstufen die bestmögliche Ausbildung/Ausbilder zu bieten.

 Weiterlesen...

HomeNitrox Basic

Nitrox Basic

 

 

Nitroxtauchen kann man auch als ersten Schritt in die Welt des technischen Tauchens (TEC- Diving) bezeichnen. Nitrox ist jedoch kein Gasgemisch zum Tieftauchen. Als international akzeptiert gilt ein maximaler PO2 von 1,4bar als sichere Obergrenze. In warmen Gewässern und bei nicht anstrengenden Tauchgängen können zu maximal 1,6bar PO2 für einen Tauchgang kalkuliert werden. Es ergeben sich also Tiefenbegrenzungen in Abhängigkeit vom Sauerstoffanteil im verwendeten Atem gas, den Umgebungsbedingungen und der Tauchzeit.

Es gibt mehrere Arten das gleiche Gas zu benennen: Wie schon erwähnt, ist der Begriff Nitrox eigentlich die Kurzform von "Enriched Air Nitrox", auch EAN xxx genannt. Für das x am Ende wird noch der Sauerstoffanteil in der Gasmischung eingesetzt. In der Welt der Sporttaucher wird normalerweise entweder mit 32% oder 36% Sauerstoffanteil getaucht; also mit EAN 32 oder EAN 36.

Wie schon gesagt, sind dies natürlich nicht die einzigen Bezeichnungen für diese beiden Gase. Die National Oceanic & Atmospheric Administration, kurz NOAA genannt, hat bereits vor vielen Jahren mit Forschungen auf diesem Gebiet begonnen und Tauchtabellen für das Benutzen von Nitrox herausgegeben. Dort wird das 32%ige Gemisch unter dem Namen NOAA Nitrox I und das 36%ige unter dem Namen NOAA Nitrox II geführt. Die Organisation ANDI (American Nitrox Divers International) bezeichnet Nitrox wiederum als "Safe Air".

Mögliche Fehler, Missverständnisse und Verwechslungen sind Gründe warum jeder Nitrox-Taucher den Sauerstoffanteil seines Atemgases vor jedem Tauchgang selbst messen sollte.

 

Vorteile des Nitroxtauchen

Der vorteilhafte Einsatz von Nitrox liegt einfach ausgedrückt darin, dass durch höhere Sauerstoffanteile und damit niedrigere Stickstoffkonzentrationen Tauchzeiten verlängert, bzw. Dekompressionszeiten verkürzt werden können. Da gegenüber Luft der Stickstoffanteil im Nitrox geringer ist, wird auch weniger Stickstoff bei sonst gleichen Rahmenbedingungen im Gewebe gelöst und entsprechend weniger muss abgebaut werden.

  • Beim Tauchen nach Luft- Dekotabellen größte Sicherheit oder längere Nullzeiten
  • Kürzere Dekompressionszeiten bei Dekopflichtigen Tauchgängen
  • Tiefenrauschanfälligkeit ist geringer
  • Die Müdigkeit nach mehreren Tauchgängen wird stark reduziert
  • Der Reststickstoff nach einem Tauchgang ist reduziert, dadurch werden längere Nullzeiten für      Folgetauchgänge und/oder kürzere Oberflächenintervalle möglich
  • Weniger Dekorisiko bei Flug nach Tauchgängen, denn mit Nitrox wird weniger Stickstoff eingeatmet.

 

Nachteile des Nitroxtauchen

  • Nitrox erfordert ein höheres Maß an Disziplin als das Tauchen mit Pressluft aufgrund von Tiefenbegrenzungen
  • Es muss eine spezielle, für Sauerstoff taugliche, Sauerstoffreine Tauchausrüstung (Flasche, Ventil, Lungenautomat und alles was mit Nitrox in Berührung kommt) verwendet werden
  • Es herrscht Rauchverbot, denn Nitrox führt zu erheblich leichterer Entzündlichkeit und massiv höherer Brandgeschwindigkeit
  • Flaschenfüllungen mit Nitrox sind i.d.R. teurer als Pressluftfüllungen und auch nicht überall verfügbar
  • Der Taucher benötigt eine spezielle Ausbildung (Brevet)

 

Verhalten gegenüber Nitroxtauchern

Auch wenn ihr selbst kein Nitrox taucht, könnt ihr mit der Nitrox- Problematik konfrontiert werden. Deshalb im Briefing unbedingt das Gasgemisch abfragen bzw. ansprechen.

 

Maßnahmen nach Tauchunfall

Auf die Erstmaßnahmen hat Nitrox keine Auswirkungen! Das heißt, die normobare Sauerstoffgabe ist auch dann anzuwenden, wenn mit sauerstoffangereicherter Luft getaucht wurde. Aussagen, wonach ein vorangegangener Nitroxtauchgang bei einem Tauchunfall die anschließende Druckkammerbehandlung gefährdet, oder Taucher zu Schaden kommen, wenn sie 100% O2 bei der Erstbehandlung erhalten, sind falsch!

 

 

"Quick Info"


Ab sofort!!!

Dive & Smile ist seit März 2013 der European Diving Association kurz EDA beigetreten.

Professionelle Tauchausbildung nach modernsten Richtlinien und Methoden der CMAS, des Welttauchverbandes und den Europäischen Normen DIN-EN 14153, 14413 und 14467....!

Alle Brevetierungen werden somit nur noch über EDA/CMAS stattfinden. Weitere Informationer erhaltet ihr hier.

 

Unser Tauchsee


Unser "Tauchsee" liegt am Bosmolenplaas in Panheel, und liegt ca. 10 Minuten mit dem Auto hinter dem Outletcenter in Roermond. Dieser See ist nur für Taucher und ist mit interessanten Hotspots ausgestattet. Ein Besuch lohnt sich immer.

CMAS / VDST Homepage

EDA Homepage

Free business joomla templates